Neuigkeiten
Home / Allgemein / Alles rund um den Wagenheber

Alles rund um den Wagenheber

Der Wagenheber, ob nun als hochwertiger Wagenheber 5 Tonnen für den vollgewerblichen Einsatz oder auch als Wagenheber Aldi für das Verstauen in der Mulde vom Reserverad im Kofferraum, wird von vielen Kraftfahrern hoch geschätzt.

Der Wagenheber 5 Tonnen*  kommt dabei meist in Werkstätten zum Einsatz, während der Wagenheber Aldi bei der jahreszeitlichen Umstellung der Bereifung oder alternativ bei einer schlichten Reifenpanne irgendwo unterwegs zum Einsatz kommen kann.

Letztendlich funktionieren dabei sowohl der professionelle und vollgewerblich nutzbare Wagenheber 5 Tonnen*  und der Wagenheber Aldi nach dem gleichen Prinzip und bewähren sich im praktischen Einsatz gut.

 

 

Startseite: Wagenheber-kaufen.com

Welche Bauformen vom Wagenheber gibt es überhaupt?

Den meisten Kraftfahrern ist das nützliche Utensil vor allem bekannt als Wagenheber hydraulisch und als sogenannter Pneumatischer Wagenheber. Doch gibt es dieses bei Reparaturen und Wartungsvorgängen von Kraftfahrzeugen unentbehrliche Utensil längst nicht nur in den Bauformen als Wagenheber hydraulisch, beziehungsweise als Pneumatischer Wagenheber.

Dennoch genießen der Wagenheber hydraulisch und ein Pneumatischer Wagenheber das Privileg, die bekanntesten und populärsten Produktvarianten darzustellen.

Viele Hersteller haben sich heute der Produktion dieser Werkzeuge verschrieben und es befinden sich zu populäre und effektive Geräte davon auf dem Markt, wie zum Beispiel der Rodcraft rh215 und auch der BMW Wagenheber. Sowohl der Rodcraft rh215* , wie auch der BMW Wagenheber, repräsentieren heute zwei Spitzen-Geräte, die sich als robust und zuverlässig sowie außerdem auch als besonders langlebig erweisen.

Bedenkt man nämlich die enormen Belastungen, welche Werkzeuge wie ein Rodcraft rh215 oder auch der BMW Wagenheber standardmäßig Tag um Tag ausgesetzt sind, so wird schnell klar, warum eine entsprechende Sorgfalt auf die einzelnen Fertigungsschritte dieser beliebten Geräte verwendet werden muss.

Ein normaler Scherenwagenheber 2t mag sich als ideales Werkzeug für den Kofferraum eines privaten Kfz eignen, wo er dann bei einer Reifenpanne nützliche Dienste leisten kann.

Wer hingegen ein Wohnmobil besitzt oder gar eine gewerbliche Kfz-Werkstatt betreibt, der wird anstatt auf den konventionellen Scherenwagenheber 2t eher auf einen professionellen Rangierwagenheber 5t zurück greifen. Zwar funktioniert ein solcher Rangierwagenheber 5t grundsätzlich nach demselben Prinzip wie auch der normale

Scherenwagenheber*   2t, doch erweist sich der Rangierwagenheber 5t als wesentlich leistungsfähiger in Bezug auf die jeweilige Traglast.

Allerdings sollten sowohl der Scherenwagenheber 2000 kg, wie auch der Wagenheber für Schwerlast, niemals ohne geeignete Wagenheber Auflage verwendet werden. Beim Scherenwagenheber 2000 kg und auch beim Wagenheber für 5 Tonnen verhindert die geeignete Wagenheber Auflage nämlich ein Verrutschen des gelifteten Fahrzeugs auf dem Wagenheber und letztendlich auch dadurch möglicherweise hervor gerufene Beschädigungen an Schwellern und am Unterboden.

Gerade jedoch immer dann, wenn man nicht exakt weiß, wo der Scherenwagenheber 2000 kg und der Wagenheber für 5 Tonnen exakt am Unterboden anzusetzen sind und wenn auch gerade kein Bedienungshandbuch des jeweiligen Kfzs zur Hand ist, erweist sich die gummierte Wagenheber Auflage als geradezu unentbehrliches Utensil.

 

Die Varianten von Wagenhebern im Überblick

Den modernen Wagenheber gibt es heute in den unterschiedlichsten Varianten und Versionen im Werkzeug- und Zubehörhandel für Kfz direkt vor Ort oder alternativ auch im Internet zu kaufen.

So gehört der bekannte Amazon Wagenheber zum festen Sortiment des ursprünglich auf den Buchhandel spezialisierten Internet-Versandhändlers. Der Amazon Wagenheber gilt dennoch als zuverlässiges und als präzises und stets einsatzbereites Werkzeug, welches auch ohne umfangreiche technische Vorkenntnisse bedient werden kann.

Außerdem erweist sich ein Amazon Wagenheber als preiswertes Utensil und als zuverlässiger Begleiter für jede Art von modernem Kofferraum.

Im modernen Werkzeughandel sind heute im Allgemeinen die im folgenden Text aufgeführten Arten von Wagenhebern für jedermann erhältlich:

 

Der elektrische Wagenheber

Wer im Falle einer Reifenpanne unterwegs nicht selbst kurbeln oder sich nicht körperlich beim Liften des Wagens verausgaben möchte, für den stellt der im Werkzeughandel oder alternativ auch im Internet erhältliche moderne elektrische Wagenheber die geradezu perfekte Lösung dar.

Der elektrische Wagenheber lässt sich nämlich entweder bequem in den Zigarettenanzünder des jeweiligen Fahrzeugs einstöpseln oder ganz einfach an die normale Starterbatterie des betreffenden Automobils anklemmen, um den Wagenheber in Gang zu setzen und den Hubvorgang auszulösen. Es ist demzufolge auch kein Zufall, dass gerade viele Frauen die Dienste eines solchen modernen elektrischen Wagenhebers stets ganz besonders zu schätzen wissen und einen solchen in ihrem Kofferraum parat haben, um ihn im Fall der Fälle einsetzen zu können.

 

Der Pneumatik-Wagenheber

Der Pneumatik-Wagenheber, der ein Fahrzeug per Luftdruck zu liften und zu heben imstande ist, erweist sich beim praktischen Einsatz als nicht minder komfortabel und ist dem elektrischen Wagenheber in Sachen Bedienkomfort und Effektivität dabei durchaus ebenbürtig.

Allerdings setzt der pneumatische Wagenheber dabei stets das Vorhandenseins eines Kompressors voraus, da er dessen komprimierte Luft als Voraussetzung zur Herstellung seiner Einsatzfähigkeit dringend benötigt. Von daher ist der pneumatische Wagenheber wohl eher das geeignete Gerät für den Einsatz unmittelbar in einer professionell ausgestatteten und ausgerüsteten Kfz-Werkstatt.

 

Der Stempel- oder Rangierwagenheber

Auch der moderne Stempel- oder Rangierwagenheber kommt heute überwiegend in vollgewerblich genutzten Kfz-Werkstätten zum Einsatz und empfiehlt auch aller bestens zum Liften von Fahrzeugen mit einem entsprechend hohen Eigengewicht.

Jeder moderne Stempel- oder auch Rangierwagenheber besitzt einen charakteristischen Hebel, welcher zunächst erst einmal bedient werden muss, um das Gerät betriebsbereit zu machen und in Einsatzbereitschaft zu versetzen. Durch die Betätigung dieses Bedienhebels wird eine spezielle Hydraulikflüssigkeit in den Kolben des Wagenhebers gepresst.

Dieser liftet dann den Stempel, auf welchem das Fahrzeug aufgebockt worden ist. Mit jeder einzelnen Betätigung des Bedienhebels wird das Auto dann stets ein Stück weiter angehoben.

Das eigentliche Pumpen ist aufgrund der vorhandenen Hydraulik für den das Gerät bedienenden Menschen nur mit einem minimalistischen Kraftaufwand verbunden, so dass die Betätigung des oftmals großen und schweren Stempel- oder Rangierwagenhebers meist wesentlich leichter fällt, als die Nutzung des vergleichsweise kleinen und leichten Scherenwagenhebers aus dem Kofferraum.

 

Der Luftkissenwagenheber

Auch der moderne Luftkissenwagenheber setzt wiederum ganz auf die moderne Technik anstatt auf die schiere Körperkraft desjenigen Menschen, welcher das entsprechende Gerät bedienen soll.

Der moderne Luftkissenwagenheber gleicht einem größeren Luftsack oder Luftkissen, welches meist noch mit einem Schlauch mit Klemme versehen sein kann. Im Falle einer Panne im Gelände wird der Luftkissenwagenheber dann ganz einfach unter das anzuliftende Fahrzeug geschoben. Der Schlauch wird mit dem Auspuff verbunden und der Motor wird gestartet.

Durch die unablässig aus dem Auspuff des Fahrzeugs strömenden Verbrennungsgase füllt sich dann ganz allmählich der Luftsack und das betreffende Fahrzeug wird angehoben. Der Luftkissenwagenheber hat den Vorteil, dass er praktisch und leicht ist und ohne den Einsatz von Körperkraft zum Einsatz kommen kann.

Auch beschädigt der weiche und nachgiebige Luftsack den Unterboden eines anzuhebenden Fahrzeugs nicht. Wird der Luftkissenwagenheber im Gelände eingesetzt, so ist dabei dann allerdings stets darauf zu achten, dass der Untergrund möglichst frei von spitzen Steinen ist, die den Luftsack beschädigen könnten.

Auch stellt das häufige Herunterrutschen des Schlauchs vom Auspuff eine lästige Stör- und Fehlerquelle bei diesem ansonsten recht innovativen Gerät und Werkzeug dar.

 

Der Scherenwagenheber

Der moderne Scherenwagenheber bildet meist ein Teil der standardmäßigen Werkzeugausstattung des privat genutzten Kraftfahrzeuges.

Zwar gilt die Funktionsweise des Scherenwagenhebers inzwischen als einigermaßen überholt, zumal der Einsatz der Geräte regelmäßig doch mit einigem Kraftaufwand seitens des Benutzers verbunden ist, doch werden die Scherenwagenheber immer noch produziert und finden ihre Käufer.

Viele Menschen schätzen nämlich besonders die ungemein kompakte und dabei stets auch platzsparende Bauweise dieses Werkzeugs, welches zudem auch noch recht leicht ist und im Prinzip in jeden Kofferraum oder in jede Radmulde vom Reserverad bei einem handelsüblichen Kfz passen kann. Allerdings gibt es heute auch bereits Einschränkungen bei der Standfestigkeit und vor allem auch bei der Tragkraft von einem solchen Scherenwagenheber.

Seiner Popularität bei den meisten der heutigen Kraftfahrer haben diese Einschränkungen des Scherenwagenhebers jedoch keineswegs geschadet.

 

Die Auffahrrampe

Die Auffahrrampe ist eigentlich im ursprünglichen Sinne gar kein Wagenheber, sondern stellt vielmehr eine interessante Alternative für den Einsatz von einem modernen Wagenheber dar.

Die Auffahrrampe kann auch nicht, wie zum Beispiel der Scheren- oder auch der Luftkissenwagenheber, im Kofferraum eines Autos bequem mitgeführt und auch mobil zum Einsatz gebracht werden. Bei der Auffahrrampe handelt es sich hingegen um eine ausschließlich stationäre Einrichtung, die zudem mit dem Boden fest verbunden und daher grundsätzlich nicht ortsveränderlich ist.

Auf eine Auffahrrampe muss grundsätzlich durch den Kraftfahrer zunächst erst einmal hinauf gefahren werden, so dass dann entsprechende Arbeiten am Unterboden oder auch an den Rädern und Reifen des Fahrzeugs möglich werden. Im Unterschied zum Wagenheber gilt die Auffahrrampe als extrem standfest und außerordentlich sicher, da weder ein Verrutschen, noch ein Kollabieren unter der zu tragenden Last eines Kraftfahrzeugs möglich sind.

 

Welche Produktmerkmale gilt es, beim Kauf eines Wagenhebers zu beachten?

Beim Kauf eines modernen Wagenhebers spielt natürlich die mögliche Tragkraft eine ganz entscheidende Rolle. Doch ist die Tragkraft letztendlich nicht das einzige Entscheidungskriterium, welches für oder gegen den Erwerb eines ganz bestimmten Modells vom Wagenheber im Handel spricht.

Als Faustregel für die Tragkraft eines Wagenhebers kann gelten, dass ein Kleinwagen bereits mit einem Wagenheber angeliftet werden kann, welcher sich für Gewichtsklassen bis zu 1,2 Tonnen empfiehlt. Wer hingegen ein Wohnmobil sein eigen nennt, der wird bereits Wagenheber benötigen, die mindestens 3,5 Tonnen anheben können.

Zum professionellen Anheben von Lastkraftwagen oder Traktoren oder sonstigen land- und forstwirtschaftlichen Maschine oder auch von Baumaschinen, werden hingegen in der Regel Rangierwagenheber mit einer Tragkraft von um die 5 Tonnen verwendet und erfolgreich zum Einsatz gebracht.

Grundsätzlich gilt es jedoch, bei der Anschaffung von einem Wagenheber die im folgende Text explizit aufgeführten Produktmerkmale zu beachten und zu berücksichtigen:

  • den Typ und die Bauart des jeweiligen Wagenhebers
  • natürlich die bereits ausführlich beschriebene Tragkraft des Gerätes
  • die mögliche Hubhöhe, welche mit dem Werkzeug erzielt werden kann
  • das Zubehör, zum Beispiel in Gestalt eines praktischen und stabilen Aufbewahrungskoffers
  • das Vorhandensein von Rollen unter dem Gerät, welche die Ortsveränderung erleichtern, beziehungsweise erst ermöglichen
  • das eigentliche Produktgewicht.

 

Den Hydraulik Wagenheber reparieren?

Das anfälligste technische Bauteil und Detail an einem hydraulischen Wagenheber ist dessen hydraulisches System, die Hydraulik. Es liegt auf der Hand, dass diese im Verlaufe eines meist über viele Jahre hinweg andauernden härtesten täglichen Einsatzes auch einmal versagen kann.

Weist die Hydraulik Schäden oder Defekte auf oder versagt sie im Extremfall sogar gänzlich ihren Dienst, so taucht schnell die Frage auf:

Den Hydraulik-Wagenheber reparieren?

Den Hydraulik Wagenheber reparieren sollte stets nur eine entsprechend sachkundige und am besten auch explizit zertifizierte Fachwerkstatt. Laien oder selbst ernannte Experten sollten hingegen tunlichst die Finger von gewagten Eingriffen in die meist hoch sensible Hydraulik lassen.

Man sollte sich hierbei nämlich stets vergegenwärtigen, was geschehen kann, wenn eine laienhaft reparierte Hydraulik gerade in eben jenem Moment versagt, wenn ein Monteur unter einer angelifteten Tonnenlast eines entsprechend angelifteten Fahrzeugs liegt.

Um solche gravierenden und meist mit schwersten Verletzungen oder gar mit Schlimmerem verbundenen Arbeitsunfälle möglichst gleich von vornherein zu vermeiden, sollte jeder ganz offenkundig beschädigte oder fehlerhafte Hydraulik Wagenhaber sofort ausgesondert und einem entsprechend fachkundigen Techniker zur Begutachtung oder auch zur anschließenden Reparatur und sachgerechten Instandsetzung überlassen werden.

 

Fazit

Der moderne Wagenheber, ganz gleich welcher Bauart und Version auch immer, erweist sich heute als unersetzliches Werkzeug bei allen Vorgängen der Wartung oder auch der Reparatur von Kraftfahrzeugen.

Vorzugsweise kommt ein solcher Wagenheber jedoch zum Einsatz bei allen denkbaren Arten von Arbeiten am Unterboden, an der Auspuffanlage, an den Bremsen sowie an den Reifen und den Rädern eines Automobils. Er eignet sich zur vollgewerblichen und auch zur privaten Nutzung und ist in unterschiedlichsten Bauformen auf dem Werkzeug- und Zubehör-Markt in- und auch außerhalb des Internets heute für Jedermann erhältlich. Zentrales Kaufkriterium beim modernen Wagenheber ist die Traglast.

Daneben zählen jedoch auch Gewicht, Bauart, Rollen und Zubehör.

Das könnte Sie auch Interessieren

Neuerscheinungen bei Amazon.de

0.0 00